Eslarn – Tradition: Schwester Ehrengard Gabelsberger verstorben!

Schwester Ehrengard (Geb.-Name: Hermine) Gabelsberger vom Orden der Dillinger Franziskanerinnen war neben den Schwestern Milburgis und Hedwig einer der “guten Geister” des Eslarner Kath. Kindergartens “St. Elisabeth”. Bereits 1972 nach Eslarn gekommen agierte sie als Oberin des auf dem Eslarner Schulbergs befindlichen Kleinklosters. Durch ihre Hände gingen Generationen von Eslarner:innen. Während Schwester Milburgis (Walfrieda Tischler) […]

Continue Reading

Tourismus – regional: Die ILEK Naturparkland e. V. ist schon “kräftig am werkeln”!

Während Sie sich vielleicht noch Gedanken machen, wann endlich diese Krise vorbei ist, bereitet(e) die ILEK Naturparkland e. V. schon die für Fördermittelanträge “würdigen” Projekte vor. Etwas schwer zu finden, unter: https://ilek-naturparkland.jimdofree.com/ gibts die Informationen, die Sie brauchen um ggf. mit zu machen. Schon ziemlich “fest” gelegt, eine von einem Fullservice-Anbieter betreute “Mountainbike-Region”. Endlich kommen […]

Continue Reading

Eslarn – Parteien: Unterschriftensammlung – Badelandschaft

Sehen Sie mal, was heute bei uns im Rahmen einer Hauswurfsendung eingegangen war. Eine vierseitige Veröffentlichung mit anliegender Möglichkeit Unterschriften für die Realisierung der “Badelandschaft Atzmannsee” (Atzmannsee = heimliches Monopolverwaltungsareal von Eslarner SPD-Mitgliedern) zu sammeln. Lesen Sie diese Hauswurfsendung unter www.issuu.com/smde. Vielleicht lesen Sie dazu auch “quer” den ebenfalls dort verfügbare aktuellste Ausgabe des “Eslarner […]

Continue Reading

Eslarn – kommunal: Der jährliche “Gemeindebote” ist da!

Da wünschen wir Ihnen doch gleich mal ein schönes Weihnachtsfest! Natürlich nicht, ohne Ihnen den gestern per Hauswurfsendung (auch) bei uns eingegangenen “Eslarner Gemeindeboten” – die offizielle jährliche Rückschau der Marktgemeinde Eslarn zu präsentieren. Mit einem Klick auf das nebenstehende Cover können Sie unser Archivexemplar aufrufen und lesen. Unter www.issuu.com/smde finden Sie auch die bis […]

Continue Reading
Eslarner Friedhof(sschändung?) - Bild vom 01.11.2020, 16:50 h

Eslarn – kirchlich: Ortssozialist:innen pfeifen auf katholischen Gedenktag?

Wir wissen, eine etwas deutliche Headline. Aber was da heute jemand von uns kurz nach dem Eingang zum kommunalen Friedhof der Marktgemeinde 92693 Eslarn – nahe beim “Heimatvertriebenendenkmal” – erblicken konnte war schon allerhand. Da befand sich eine Fuhre Beton-Sand-Gemisch direkt auf der Grasfläche, beim Zugang zu den Gräbern. Leute, es ist Allerheiligen, und morgen […]

Continue Reading
Blick auf den "Hofgarten", am 22.05.2020, gegen ca. 14.20 h

Eslarn – sozial: Schlägt jetzt der AWO “große Stunde”? – Lieferservice oder Betreuung.

Sie wissen es mittlerweile sicherlich, dass die Eslarner Netto-Discountfiliale ab 10.10.20 zumindest bis 10.11.20/ 17.11.20, oder sogar bis vor Weihnachten schliessen soll. Öffentlich kommuniziert wurde dies den Kund:innen bis heute nicht. Hier besteht ein grasses Missverhältnis zwischen dem Anspruch eines Filialisten und dessen sicherlich gewünschter Kundschaft. Die Sache könnte aber auch anders liegen, da die […]

Continue Reading

Eslarn – speziell: Wenn du denkst, dein eigener Pfarrer will dich ver…….

Eslarn – speziell: Wenn du denkst, dein eigener Pfarrer will dich ver…….

“Um Himmels Willen”, so heißt eine TV-Serie, die unter großer Mitwirkung der Röm.-Kath. Kirche, Abt. Deutschland seit einigen Jahren erst mit der bekannten bayerischen Schauspielerin Jutta Speidel – natürlich katholisch, aber seit einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft scheinbar nicht mehr “passend” – mittlerweile sogar mit einer, keiner Kirche angehörenden Schauspielerin in der Hauptrolle einer Nonne, und dem bekannten bayerischen Schauspieler Fritz Wepper als immer wieder ein wenig mit einem Kloster in Konflikt geratenden Bürgermeister ausgestrahlt wird.
So weit, so gut diese “Kirchen-Soap”. Die Realität sieht leider etwas anders aus, und wie wir derzeit mit unserem Redakteur erleben nicht weniger spannend. Dieser will als Erbe von seinem Ortsgeistlichen eine gewisse Auskunft, und zwar seit Februar dieses Jahres. Nach mehreren Erinnerungen erhielt er am 26.05.2020 endlich diese Auskunft, aber in Form einer Fließtext-Email, deren Beweiskräftigkeit sich leider nur sehr schwer nachvollziehen lässt. Seitdem verweigert dieser Geistliche unter sehr seltsamer Begründung die Ausfertigung eines Schriftstücks mit seiner Unterschrift. Dabei ist es doch gerade die Röm.-Kath. Kirche die alles “mit Brief und Siegel” bestätigt haben will. Wir befinden hier uns doch nicht in der Zeit der sog. “Konstantinischen Schenkung”, und so etwas wie sich vor Jahrzehnten einmal ein Kurialkardinal bzgl. eines Milliarden schweren Erblassers in Mailand erlaubt haben soll, dürfte hier auch nicht gegeben sein.

Continue Reading